Gloria & Gloriette - Die Kamera










Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein





A 2018
Regie: Rupert Henning
Darsteller: Valentin Hagg, Karl Markovics, Sabine Timoteo

Paul Silberstein, j√ľngster Sohn eines zum Katholizismus konvertierten j√ľdischen Wiener S√ľ√üwarenfabrikanten, w√§chst in wohlhabenden, aber an gegenseitiger Zuneigung bitter armen Familienverh√§ltnissen auf. Sein Vater Roman Silberstein, ein Mann alten Schlages, gestrenger Kommerzialrat, Ritter der franz√∂sischen Ehrenlegion, r√∂mischer Commendatore und Gro√ürit- ter vom Heiligen Grab in Jerusalem, ist ein despotischer, exzentrischer Patriarch, der immer heftiger von den Folgen seiner Opiumsucht und den Schatten der eigenen Vergangenheit bedr√§ngt wird.
Als Hitler-Gegner von den Nationalsozialisten √∂ffentlich gedem√ľtigt und ins Exil getrieben, nimmt er nach seiner R√ľckkehr Rache an jenen, die ihn verraten haben. Doch sein gerechter Zorn ist angesichts der herrschenden Nachkriegsverh√§ltnisse l√§ngst zum bitteren Zynismus geworden. Seinen Ingrimm l√§sst er meist an Frau und Kindern aus. Nur Paul wagt es, sich dem despotischen Diktat sukzessive zu widersetzen, worauf der Vater den Zw√∂lf- j√§hrigen ins jesuitische Internat Attweg verbannt. Paul entflieht dieser strengen Welt bei jeder Gelegenheit mittels seiner Fantasie und tr√§umt von romantischen Begegnungen mit dem stoppellockigen M√§dchen Leonore, das er eines Tages √ľber die Wiese auf dem Nachbargrundst√ľck reiten sieht. Doch die jesuitischen Erzieher haben wenig Verst√§ndnis f√ľr seine Sehns√ľchte und heimlichen Ausfl√ľge.
Paul bleibt nichts als trotziger Widerstand und innere Emigration. Mit aller Macht versucht er, seinen Maximen treu zu bleiben, deren wichtigste lautet: ‚ÄěWerde nicht wie alle, die du nicht sein willst.‚Äú (Piffl Medien)


     

Zum Trailer
 


GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]