Gloria & Gloriette - Die Kamera










Kinder- und Schulkino



Wir machen ausgezeichnetes Kinderkino. Und das im wahrsten Sinn des Wortes!
Für unsere sorgfältige Filmauswahl werden wir seit nahezu 20 Jahren auf Bundes- und Landesebene mit Programmpreisen bedacht. Die Zutaten unseres Erfolgskonzepts sind dabei in all den Jahren die selben geblieben: höchste Qualität und eine umfassende Anpassung an die Bedürfnisse unserer jüngsten Gäste.
Das heißt konkret, dass wir für unsere Programmauslese nur auf Filme zurückgreifen, die von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) die Prädikate "wertvoll" oder "besonders wertvoll" oder vergleichbar positive Beurteilungen renommierter medienpädagogischer Institutionen erhielten. Doch damit nicht genug: Ergänzend zur verbindlichen Mindestaltersgrenze, der sogenannten FSK-Freigabe, sprechen wir bisweilen auch eine deutlich höhere Altersempfehlung für unsere Filme aus.
Wir schließen uns daher auch der gängigen Lehrmeinung an, dass Kinder vor Vollendung des vierten Lebensjahres mit der Wahrnehmung der übergroßen bewegten Bilder, der ungewohnt dunklen Umgebung und der Abstraktion des Gesehenen zumeist noch kein positives Erlebnis verbinden können. Und Kino soll doch Spaß machen!
Zu guter Letzt berücksichtigen wir auch, dass es Kindern, gerade bei den ersten Kinobesuchen, oft noch schwer fällt, die medialen Inhalte zu filtern. Deshalb reduzieren wir die visuellen Reize auf das Wesentliche und spielen unser KinderKino ohne Werbung!
Wer dafür höhere Ticketpreise erwartet, sucht diese bei uns jedoch vergeblich: für das Kinderprogramm gelten stark reduzierte Sonderpreise.






Geburtstagskinder (unter 14 Jahren) laden wir zum kostenlosen Besuch der Kindervorstellung ein.




KinderKino in der KAMERA: FREITAG bis SONNTAG, 14:15 Uhr. Und während der Schulferien: täglich um 14:15 Uhr! !


Programmübersicht & Filmbeschreibungen:

Gloria & Gloriette

je 15:00 Uhr
Filmtitel Die Kamera

je 14:15 Uhr
10.05.-16.05.2018 Königin von Niendorf 18.05.-23.05.2018
17.05.-23.05.2018 Die kleine Hexe 24.05.-30.05.2018
24.05.-30.05.2018 Ferdinand -
Geht STIERisch ab!
01.06.-03.06.2018

 




Aktuell sind keine Filme im Programm


Die kleine Hexe

D 2017
Regie: Michael Schaerer
Buch: Matthias Pacht, nach dem Buch von Otfried Preußler
Darsteller: Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody, Momo Beier, Luis Vorbach, Therese Affolter
Laufzeit: 103 Minuten
FSK-Freigabe: ab 0 Jahren
Unsere Empfehlung: ab 6 Jahren

Die jährliche Walpurgisnacht naht und die kleine Hexe (Karoline Herfurth) ist wütend: Immer noch nicht darf sie am wichtigsten Ereignis im Hexenkalender teilnehmen, denn sie ist mit ihren 127 Jahren einfach noch zu jung. Gegen den Rat ihres treuen Freunds, dem Raben Abraxas (gesprochen von Axel Prahl) macht sie sich dennoch auf den Weg zum Blocksberg und tanzt mit – bis sie von ihrer Tante, der Wetterhexe Rumpumpel (Suzanne von Borosdy) erwischt wird.

Eigentlich sollte sie nun bestraft werden, doch stattdessen gelingt es der kleinen Hexe, die Oberhexe (Theree Affolter) zu überreden, ihr eine Chance zu geben: Wenn sie binnen Jahresfrist zu einer guten Hexe geworden ist und dazu alle 7892 Zaubersprüche aus dem großen Zauberbuch auswendig kann, dann darf sie mitfeiern. Gesagt getan, macht sich die kleine Hexe an die Arbeit und sorgt im benachbarten Dorf zum Beispiel dafür, dass der Vater der Kinder Thomas und Vroni, nicht mehr sein ganzes Geld beim Kegeln verschwendet. Das Problem ist nur, dass bei den Hexen solche guten Taten nicht auf Gegenliebe stoßen: Denn nur eine böse Hexe ist wirklich eine gute Hexe... (programmkino.de)



Ferdinand - Geht STIERisch ab!

USA 2017
Regie: Carlos Saldanha
Animationsfilm
Laufzeit: 109 Minuten
FSK-Freigabe: ab 0 Jahren
Unsere Empfehlung: ab 7 Jahren

Der junge Stier Ferdinand ist anders als die anderen. Während seine Altersgenossen kämpfen und die Hörner aneinanderstoßen, möchte Ferdinand nur eines: den Duft frischer Blumen genießen. Doch die Menschen haben andere Pläne mit ihm. Sie möchten aus Ferdinand einen wilden Stier machen, der in einer Arena um sein Leben kämpft.

Doch wie soll der „Blümchen-Stier“ dort überleben, wenn er sich nicht verteidigen will? Als Ferdinands Vater eines Tages nach einem Kampf nicht mehr zurückkehrt, ergreift der kleine Stier die Flucht. Das Schicksal führt ihn mit dem Mädchen Nina und ihrem Vater zusammen, die Ferdinand sofort ins Herz schließen. Wohl behütet wächst der Kleine bei ihnen zu einem imposanten Stier heran. Ende gut, alles gut? Nein. Durch einen unglückseligen Zwischenfall gerät Ferdinand wieder in die Fänge der bösen Stierzüchter, die ihn zurück auf ihren Hof bringen. Alles hat den Anschein, dass Ferdinand nun doch in der Arena um sein Leben kämpfen muss... (kinderfilmwelt.de)



Königin von Niendorf

D 2017
Regie: Joya Thome
Darsteller: Lisa Moell, Mex Schlüpfer, Denny Sonnenschein, Salim Fazzani, Ivo T. Michligk, Elias Sebastin, Moritz Riek, Sophie Kluge
Laufzeit: 68 Minuten
FSK-Freigabe: ab 0 Jahren
Unsere Empfehlung: ab 8 Jahren

In Brandenburg haben gerade die Sommerferien begonnen, doch die zehnjährige Lea (Lisa Moell) fährt in diesem Jahr nicht wie sonst mit ihren Freundinnen ins Ferienlager. Überhaupt findet sie die anderen Mädchen in ihrer Schule zunehmend seltsamer. Und so kurvt Lea meist allein auf ihrem Fahrrad durch das Dorf und besucht den Musiker und Aussteiger Mark (Mex Schlüpfer), der auf einem verwilderten Bauernhof lebt. Eines Tages beobachtet Lea bei einem ihrer Streifzüge fünf Jungs, die ein großes Ölfass über den Zaun der Farbfabrik hieven und mit ihrer Beute auf einem Fahrradanhänger davonrasen.

Leas Neugier ist geweckt. Bei nächster Gelegenheit folgt sie den Jungs und entdeckt, dass sie auf einem kleinen See ein Floß gebaut haben. Doch das Floß ist Eigentum der Bande, und Mädchen sind da auf keinen Fall erlaubt. Lea will aber unbedingt in die Bande aufgenommen werden und macht eine Mutprobe. Und von da an scheint der Sommer voller Abenteuer zu sein. (UCM.ONE)



GLORIA FTB GmbH, Heidelberg. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum]