Gloria & Gloriette - Die Kamera










Matinéen

FĂŒr cineastische FrĂŒhaufsteher bieten wir an (fast) allen Sonntagen und vielen Feiertagen in unseren Kinos Gloria, Gloriette und Die Kamera auch Vormittagsvorstellungen - 11:30 Uhr - an. Dabei zeigen wir besonders empfehlenswerte Titel des aktuellen Programms und Vorpremieren vielversprechender kĂŒnftiger Neustarts zum reduzierten Eintrittspreis.

 



Niemandsland - The Aftermath

USA 2018
Regie: James Kent
Darsteller: Keira Knightley, Alexander SkarsgĂ„rd, Jason Clarke, Jannik SchĂŒmann, Flora Thiemann

1946: Nachkriegszeit in Hamburg. Die Stadt ist vollkommen zerstört und die Alliierten arbeiten an der Entnazifizierung. Der britische Oberstleutnant Lewis Morgan (Jason Clarke) ist bereits in der Hansestadt vor Ort und hilft beim Wiederaufbau. Nun kommt auch seine Frau Rachael (Keira Knightley) in die Stadt. Einst war das Paar Eltern eines kleinen Sohnes, dieser starb allerdings bei einem deutschen Luftangriff in England. Nun wohnen die Beiden in einem Haus, in dem sie wider Erwarten nicht alleine Leben werden. Denn Lewis Morgan lĂ€sst aus Mitleid noch den Besitzer des Hauses, Stefan Lubert (Alexander SkarsgĂ„rd), mit seiner traumatisierten Tochter (Flora Thiemann) dort wohnen. Von nun an mĂŒssen die zwei Familien in klaustrophobischer Umgebung mit ihrem Schmerz und der Trauer, die sie erlebt haben, umgehen. NatĂŒrlich nicht ohne die anfĂ€ngliche Feindseligkeit gegenĂŒber dem anderen. (filmstarts.de)



 Mo  22.04.  11:30 Uhr  GLORIETTE 

Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes - OmU

D 2018
Regie: Wim Wenders
Dokumentarfilm

Als cineastischer Biograf bekam Wim Wenders bereits drei Oscar-Nominierungen. Nach den Musikern vom „Buena Vista Social Club“, Tanz-Ikone „Pina“ Bausch sowie dem Fotografen SebastiĂŁo Salgado in „Salz der Erde“ folgt nun ein PortrĂ€t ĂŒber Papst Franziskus. PrĂ€sentiert werden dessen politisch durchaus radikale Ansichten in Sachen Ökologie, sozialer Gerechtigkeit oder Konsumgesellschaft. Rigoros beklagt der Pontifex zudem die Vertuschung von sexuellem Missbrauch in seiner Kirche. Er fordert die StĂ€rkung von Frauen und die Akzeptanz von Schwulen. Neben den Bildern der Papst-Reisen rund um die Welt ĂŒberrascht Wenders vor allem mit einzigartig intimen Innenansichten: Mehrfach erhielt er Interview-Audienz im Vatikan.

Wie in „Salz der Erde“ postiert Wenders die Kamera dabei so raffiniert, dass der Befragte wie Auge in Auge mit dem Zuschauer wirkt. In Zeiten von zunehmendem Zynismus dĂŒrfte dieses Biopic ĂŒber einen ebenso bescheidenen wie charismatischen Sinnstifter einen Nerv beim Publikum treffen. Es mĂŒsste mit dem Teufel zugehen, wenn Wenders fĂŒr diesen dokumentarischen Meilenstein nicht endlich die verdiente Oscar-Absolution erhielte! (programmkino.de)



 Mo  22.04.  11:30 Uhr  DIE KAMERA 

Wall Street - Geld schÀft nicht

Begleitprogramm zu JUNK, Schauspiel von Ayad Akhtar.
In Zusammenarbeit mit Theater und Orchester Heidelberg

an folgenden Terminen:
Di, 16.04.19, 19:30 Uhr
Mo, 22.04.19, 11:00 Uhr

Nach beiden Vorstellungen gibt es die Möglichkeit zur Diskussion mit Theatermitgliedern.

USA 2010
Regie: Oliver Stone
Darsteller: Carey Mulligan, Shia LaBeouf, Susan Sarandon, Michael Douglas

Nach ĂŒber zwei Jahrzehnten kehrt Gordon Gekko, der alerte Held aus Oliver Stones Klassiker „Wall Street”, auf die Leinwand zurĂŒck. Einmal mehr ĂŒberzeugt der oscarprĂ€mierte Altstar Michael Douglas in der Hauptrolle. Nach einigen ĂŒberraschenden Wendungen entdeckt die einstige Ikone der Finanzwelt in dem Sequel „Wall Street - Geld schlĂ€ft nicht“ seinen Familiensinn. Dabei verbindet Politregisseur und dreifacher OscarpreistrĂ€ger Oliver Stone Wirtschaftskrisen-Story und Familiendrama perfekt zu intelligentem, unterhaltsamen Mainstream-Kino in subversivem Hochglanzformat.



 Mo  22.04.  11:00 Uhr  GLORIA 


GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]