Gloria & Gloriette - Die Kamera










Original Versions

Für Einheimische mit Fernweh, ausländische Gäste mit Heimweh und Lernwillige jeden Alters, die ihre Sprachkenntnisse auf angenehme Art auffrischen wollen, zeigen wir seit nun mehr als 20 Jahren jede Woche Kinofilme in Originalsprache. Vereinzelt ohne, mehrheitlich mit deutschen Untertiteln.

 



Leaning into the Wind: Andy Goldsworthy - engl. OmU

GB/D 2016
Regie: Thomas Riedelsheimer
Dokumentarfilm

Nach seinem überwältigenden Überraschungserfolg „Rivers and Tides“ trifft sich Regisseur Thomas Riedelsheimer erneut mit dem weltbekannten, schottischen LandArt- Künstler Andy Goldsworthy. Dem preisgekrönten Dokumentarfilmer gelingt es auch diesmal das Universum des faszinierenden LandArt-Poeten in eine meditative Bildsprache umzusetzen. Begleitet von den Tönen des Ausnahmemusikers Fred Frith zeigt sein feinfühliges Portrait welche Spuren die Zeit bei dem weltoffenen Künstler hinterlassen haben. Nachdenklicher, ernster und rauer, macht sich der Brite mittlerweile zur eigenen Skulptur in der Landschaft. Immer öfter begleitet ihn dabei seine begabte Tochter Holly. Ein sinnliches Kinoerlebnis, das wunderbar entschleunigt und zur mehr innerer Ruhe und Gelassenheit beiträgt. (programmkino.de)



 Di  16.01.  16:10 Uhr  GLORIA 
 So  21.01.  16:30 Uhr  GLORIA 

Loving Vincent - engl. Omu

GB/PL 2017
Regie: Dorota Kobiela
Animationsfilm

Mit Sicherheit eines der ungewöhnlichsten Biopics der letzten Jahre … und eines der stilvollsten: Vincent van Gogh in seinen eigenen Bildern, zum Leben erweckt von mehr als 200 Malern in einem höchst ambitionierten Filmprojekt, das neben wunderschön anzusehender Kunst eine richtig spannende Krimihandlung bietet. Dabei geht es um van Goghs Tod und seinen letzten Brief, über den ein junger Franzose Nachforschungen anstellt. Anspruchsvoll, interessant und schön anzusehen - mehr kann man wirklich nicht von einem Arthousefilm erwarten, oder? Ach ja, eines noch: Dieser Film macht richtig Spaß! (programmkino.de)



 Mi  17.01.  18:30 Uhr  DIE KAMERA 
 Mo  22.01.  18:30 Uhr  DIE KAMERA 
 Mi  24.01.  18:30 Uhr  DIE KAMERA 

Murder On The Orient Express (Mord im Orient Express) - engl. OmU

USA 2017
Regie: Kenneth Branagh
Darsteller: Kenneth Branagh, Penélope Cruz, Johnny Depp, Judi Dench, Willem Dafoe, u.a.

Starbesetzte Neuverfilmung von Kenneth Branagh nach dem Krimi von Agatha Christie, in dem Detektiv Hercule Poirot einen brisanten Mord im Zug lösen muss.

Auf dem Heimweg von Istanbul nach London kommt der Meisterdetektiv Hercule Poirot in eine verzwickte Lage: Auf dem Balkan wird der Zug durch Schneeverwehungen aufgehalten. Gleichzeitig findet ein brutaler Mord statt. Das Opfer ist der Amerikaner Mr. Ratchett. Abgeschnitten von der Außenwelt muss sich der Mörder noch unter den Mitreisenden des Luxus-Zuges befinden. Doch jeder von ihnen erzählt eine andere Geschichte... (kino.de)



 Di  16.01.  21:10 Uhr  GLORIETTE 

The Leisure Seeker (Das Leuchten der Erinnerung) - engl. OmU

Italien, USA 2017
Regie: Paolo Virzi
Darsteller: Donald Sutherland, Helen Mirren, Janel Moloney, Joshua Mikel, Kirsty Mitchell

Ella(Helen Mirren)und John (Donald Sutherland) sind schon viele Jahre verheiratet. Sie sind alt geworden, beide sind nicht mehr wirklich gesund, ihr Leben wird mittlerweile von Arztbesuchen und den Ansprüchen ihrer erwachsenen Kinder bestimmt. Um ein letztes richtiges Abenteuer zu erleben, machen die beiden ihr Oldtimer-Wohnmobil namens „The Leisure Seeker“ flott und verlassen stillschweigend ihr Zuhause in Wellesley, Massachusetts. Verärgert und besorgt versuchen die Kinder, sie zu finden, aber John und Ella sind schon unterwegs auf einer Reise, deren Ziel nur sie selber kennen: die US-Ostküste hinunter, bis zum Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tags begegnen sie dem gegenwärtigen Amerika in amüsanten oder riskanten Situationen. Mit Furchtlosigkeit, Witz und einer unbeirrbaren Liebe zueinander liefern sich die beiden einem Roadtrip aus, bei dem zunehmend ungewiss wird, wohin er sie führt. (Concorde Filmverleih)



 Di  16.01.  20:50 Uhr  DIE KAMERA 
 So  21.01.  20:50 Uhr  DIE KAMERA 
 Di  23.01.  20:50 Uhr  DIE KAMERA 

Wonder Wheel - engl. OmU

USA 2017
Regie: Woody Allen
Darsteller: Justin Timberlake, Kate Winslet, Jim Belushi, Juno Temple, u.a.

„Wonder Wheel“ ist das eindringliche Porträt einer vom Leben vernarbten Frau, die von Hollywood-Ikone Kate Winslet dargestellt wird. Ihr gegenüber steht der Lebemann, Poet und Rettungsschwimmer Mickey Rubin. Verkörpert wird Rubin von Justin Timberlake („Inside Llewyn Davis“). Mit der dramatischen Liebesgeschichte „Wonder Wheel“ kehrt Woody Allen nach einigen Abstechern nach Rom („To Rome With Love“), Paris („Midnight in Paris“), London („Ich sehe den Mann deiner Träume“) und Barcelona („Vicky Cristina Barcelona“) endlich wieder komplett nach New York zurück. (kino.de)



 Di  16.01.  21:15 Uhr  GLORIA 
 Fr  19.01.  21:10 Uhr  GLORIETTE 
 So  21.01.  21:10 Uhr  GLORIETTE 
 Di  23.01.  21:10 Uhr  GLORIETTE 


Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit - engl. OmU

Preview am Dienstag, 16.01.2018, 18:30 Uhr

Wir begrüßen die Regisseurin Marta György-Kessler.

UK 2014
Regie: Marta György-Kessler, Adam Penny
Dokumentarfilm

Alles beginnt mit einer großen Liebe in den 60er-Jahren: Hannah und Ole fühlen sich eng verbunden in ihrer Sehnsucht nach geistiger Freiheit. 1968 folgen sie frisch verheiratet dem Hippie Trail von Kopenhagen nach Kathmandu. Nepals Hauptstadt zieht in dieser Zeit magisch Rucksacktouristen aus ganz Europa an, die auf der Suche nach spiritueller Erfahrung oder zumindest nach dem Rausch von Drogen und freier Liebe sind. Aber für Hannah und Ole wird diese Reise wesentlich mehr als ein Hippie-Abenteuer. Sie begegnen dort jenem Mann, der ihr Leben für immer verändern sollte, dem 16. Karmapa, geistiges Oberhaupt der Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus, auch ,König der Yogis‘ genannt.

Die Nydahls werden die ersten westlichen Schüler des Karmapa und machen fortan die weltweite Verbreitung der buddhistischen Lehren zu ihrem gemeinsamen Lebensprojekt. In den nächsten 35 Jahren sind sie unermüdlich auf den Straßen zwischen den Kontinenten unterwegs und eröffnen bis zu Hannahs frühem Krebstod 2007 weltweit hunderte buddhistische Zentren. (W-Film)



GLORIA FTB GmbH, Heidelberg. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum]