Gloria & Gloriette - Die Kamera










Sondervorstellungen



Programm nach  [Datum]  sortieren


Systemsprenger

Sondervorstellung am Mittwoch, 25.09.2019, 19:30 Uhr
Wir begrĂĽĂźen die Regisseurin Nora Fingscheidt

Vorverkauf läuft

Deutschlands OSCAR® - Beitrag 2020:
Kategorie: „Bester fremdsprachiger Film“

Einen eindrucksvollen, intensiven Debütfilm zeigte Nora Fingscheidt im diesjährigen Wettbewerb der Berlinale und wurde dafür mit dem Alfred-Bauer-Preis (Silberner Bär) ausgezeichnet. Erzählt wird von der neunjährigen Benni, die durch ein früh erlittenes Trauma kaum zu bändigen ist, mit Folgen für alle Beteiligten, die die junge Helena Zengel in einer erstaunlichen Performance spürbar werden lässt. (programmkino.de)



 Mi  25.09.  19:30 Uhr  GLORIA 


Die sichere Geburt

Sondervorstellung am Sonntag, 10.11.2019, 11:00 Uhr
in Zusammenarbeit mit Mother Hood e.V.

Der Film geht der Frage nach, was eine physiologische Geburt sicher macht und wodurch sie gestört wird. Was sind die Folgen von Interventionen auf den Geburtsverlauf, für Mutter und Kind und möglicherweise für die zukünftige Gesellschaft?



Geliebte Clara

Sondervorstellungen anlässlich des 200. Geburtstags von Clara Schumann an folgenden Terminen:
Sonntag, 22.09.19, 11:30 Uhr
Sonntag, 29.09.19, 11:30 Uhr

Für Johannes Brahms und Robert Schumann war sie der Mittelpunkt der Welt: Clara Schumann. Im Jahr 1850 ist die berühmte Pianistin und Komponistin Clara Schumann (Martina Gedeck) mit ihrem Mann Robert Schumann (Pascal Greggory) und ihren Kindern auf dem Weg nach Düsseldorf. Nach vielen anstrengenden Jahren auf Tournee will Robert dort eine feste Stelle als städtischer Musikdirektor antreten. Doch nach ihrem letzten Konzert in Hamburg lernt Clara den 14 Jahre jüngeren Johannes Brahms (Malik Zidi) kennen, dessen Talent auch ihren Mann begeistert. Aber Brahms ist nicht nur Claras Virtuosität am Klavier verfallen... (StudioCanal)



Gelobt sei Gott

Sondervorstellung am Mittwoch, 02.10.19
Filmgespräch mit Herrmann Bunse (ehem. Pastoralreferent)

Alexandre lebt mit Frau und Kindern in Lyon. Eines Tages erfährt er per Zufall, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, immer noch mit Kindern arbeitet. Er beschließt zu handeln und bekommt bald Unterstützung von zwei weiteren Opfern: François und Emmanuel. Gegenseitig geben sie sich Kraft und kämpfen gemeinsam dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen. Ihr Widerstand formiert sich und wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist... (Pandora)



Jubiläumsveranstaltung: 20 Jahre Psychoanalyse & Film

Safe the Date!

20 Jahre Psychoanalyse & Film

Wir möchten dieses Jubiläum mit einer Filmnacht feiern. Herzlich eingeladen sind dazu alle Kinofreund*innen, die unsere Filmreihe über die vergangenen Jahre hinweg interessiert begleitet und unterstützt haben, sowie alle Kolleg*innen, die durch ihr Engagement zu deren Gelingen beigetragen haben. Aber auch alle begeisterungsfähigen Cineast*innen mit Leidenschaft fürs Kino sind willkommen. Neben Filmvorführungen und Diskussionen ist auch für das leibliche Wohl und Musik gesorgt.

Wann: Freitag, 13.12.2019 ab 18.00 Uhr
Wo: Im Gloria-Kino, HauptstraĂźe 146, 69117 Heidelberg
Eintritt (Filmnacht incl. Fingerfood und Getränke): € 25,00/Person
Kartenreservierung: Bitte telefonisch unter 06221/25319 im Zeitraum 30.09.-30.11.2019.

Filmprogramm:

  • 100 Jahre Frauenwahlrecht: "DIE GĂ–TTLICHE ORDNUNG"
    (Schweiz 2017, 96 Min, Regie: Petra Volpe)
    Eine Hausfrau bekämpft den Schöpfungsplan; Komödie über das Ringen um Gleichberechtigung.
    Vorgestellt von E. Tilch-Bauschke
  • Publikumsliebling:
    Wenn Sie Lust haben, können Sie sich auch aktiv am Programm der Filmnacht beteiligen und im Zeitraum 30.09.-20.11.2019 auf dieser Seite aus einer Filmauswahl der vergangenen 20 Jahre Psychoanalyse & Film Ihren Lieblingsfilm auswählen. Der Film mit den meisten Stimmen wird in unserer Filmnacht noch einmal gezeigt.
  • Wie alles vor 20 Jahren begann: "DAS PIANO"
    (AU/NZ/FR 1993, 120 Min., Regie: Jane Campion)
    Eine Liebesgeschichte am Ende der Welt. Vorgestellt von H. Däuker und E. Tilch-Bauschke






  • Nurejew - The White Crow

    Preview am Sonntag, 22.09.19, 11:30 Uhr

    Beruhend auf wahren Ereignissen, erzählt Regisseur und Darsteller Ralph Fiennes (DER ENGLISCHE PATIENT) in Nurejew – THE WHITE CROW die unglaubliche Geschichte der sowjetischen Ballettle- gende Rudolf Nurejew. Gedreht auf 16mm leben in atmosphärischen Bildern die bewegten 60er Jahre wieder auf. Die Rolle Nurejews interpretiert eindrucksvoll der ukrainische Weltklasse-Ballett- tänzer Oleg Ivenko. (Alamode)



    Titos Brille

    Sondervorstellung am Sonntag, 20.10.2019, 11:00 Uhr

    Die Regisseurin, Schauspielerin und Autorin Adriana Altaras inszeniert im Herbst Puccinis »Madama Butterfly« im Marguerre-Saal.

    In Zusammenarbeit mit Theater und Orchester Heidelberg. zeigen wir den Dokumentarfilm "Titos Brille", der auf dem gleichnamigem Buch von Adriana Altaras basiert.

    Filmgespräch im Anschluss an die Vorstellung mit Adriana Altaras und der Operndirektorin Ulrike Schumann.

    Schauspielerin, Regisseurin, Ehefrau, Mutter, Exil-Jugoslawin, Jüdin. Die Schwierigkeit, zwischen all diesen Rollen eine Identität zu finden, beschrieb Adriana Altaras in ihrem Erfolgsbuch „Titos Brille“... Eine kurzweilige, hellsichtige Reise in die Vergangenheit einer komplexen Persönlichkeit. (programmkino.de)



    GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
    Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


    [Impressum] [Datenschutz]