Gloria & Gloriette - Die Kamera










Sondervorstellungen



Programm nach  [Datum]  sortieren


kurz.film.tour 2021

Am Sonntag, 05.12., 16:30 Uhr zeigen wir die Preisträger des diesjährigen Deutschen Kurzfilmpreises!

Der Deutsche Kurzfilmpreis wird seit 1956 verliehen und ist mit Preisgeldern von bis zu 275.000 Euro die wichtigste und höchst dotierte Auszeichnung für den Kurzfilm in Deutschland. Jedes Jahr im November wird er von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in fünf Kategorien (Spielfilm bis und ab 10 Minuten Laufzeit, Dokumentarfilm, Animationsfilm, Experimentarfilm) vergeben. Seit 1998 gehen die Nominierten und Preisträgerfilme jedes Jahr auf Tournee durch die deutschen Kinos. In diesem Jahr sind auch wir mit dabei!



 So  05.12.  16:30 Uhr  GLORIA 


100 Jahre Salzburger Festspiele

Vorverkauf für alle Vorstellungen läuft!

Wir begrüßen unsere Gäste mit 1 Glas Sekt.

Mit großem Erfolg gingen die Salzburger Festspiele am 30. August 2020 zu Ende. Doch die Feierlichkeiten hören nicht auf: Zum 100. Geburtstag der Festspiele wird es erstmals überhaupt eine Kinoreihe geben.

Zu jeder Vorstellung gibt es ein exklusives Rahmenprogramm, produziert und präsentiert von BR Klassik und moderiert von dem allseits beliebten Klassikexperten Maximilian Meier.

zur Programmübersicht - 100 Jahre Salzburger Festspiele



Freiraum Film - 7 Kurzfilme von und mit den Tänzer*innen des Dance Theatre Heidelberg

Sondervorstellung im Rahmen des Queer-Festivals am Sonntag, 05.12.21, 11:00 Uhr, Gloria

DTH FILM in Kooperation mit dem DANCE THEATRE HEIDELBERG.

7 Kurzfilme von und mit den Tänzer*innen des Dance Theatre Heidelberg

In keiner anderen Kunstform ist der Körper so präsent wie im Tanz. Seine physische Beziehung zum Raum, zu anderen Individuen und Objekten der Umgebung inspiriert immer wieder die Künstler*innen dieser Gattung. In einer Zeit, in der das Alltagsleben auf den Kopf gestellt wurde, hatten die DTH-Tänzer*innen die Zeit und Gelegenheit, sich selbst genauer zu betrachten. Was bedeutet dieser Körper in seiner Intimität und in seinem Verhältnis zu den Körpern, die am nächsten sind? Inwieweit bleibt er gleich oder verändert sich? Welche Geschichte hinterlässt er?



Harald Naegeli - Der Sprayer von Zürich

Sondervorstellung am Freitag, 10.12.2021, 19:00 Uhr

Wir begrüßen zum Filmgespräch die Regisseurin Nathalie David

Moderation: Dr. Alexandra Vinzenz (Institut für Europäische Kunstgeschichte - Universität Heidelberg)

Die Regisseurin Nathalie David zeigt in ihrem feinfühligen Portrait Harald Naegelis facettenreiche Persönlichkeit – als visionären, streitbaren Künstler, Rebellen, Philosophen und scharfsinnigen, humorvollen Menschen, der mit seiner Kunst seit jeher die einen empörte und die anderen erfreute. Der Film ist Naegelis Testament und eine Hommage an den Utopisten. (missingFILMs)



Heidelberger Romanze (1951)

Sondervorstellungen zum 70-Jährigen Jubiläum:

Do, 09.12.21, 14:30 Uhr, Kamera (Sternstunden)

So, 12.12.21, 11:00 Uhr, Gloria

VORVERKAUF LÄUFT!

Der berühmteste Heidelberg Film feiert 70-Jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass zeigen wir die „Romanze“ erneut bei uns. Der Klassiker, der im Dezember 1951 Premiere feierte, ist in mancher Hinsicht aus der Zeit gefallen, aber unbestritten Teil der Heidelberger Stadtkultur. Jede*r Ur-Heidelberger*in, aber auch Zugezogene erfreuen sich an den schönsten Seiten unserer Stadt im alten Film.



It´s Christmas - Weihnachten mit Jonas Kaufmann

Exklusive Sondervorstellung am Sonntag, 12.12.2021, nachmittags, Kamera

„Wenn ich an Weihnachten denke, kommen viele Erinnerungen in mir hoch. Weihnachten ist das Fest des Innehaltens, der Erinnerung. Es ist das Fest der Freude und der Lichter. Und diese Lieder bringen glückliche Erinnerungen an die Freuden der Weihnachtszeit, von dankbaren Andachten bis hin zu stürmischen Feiern mit Freunden und Verwandten.“ Jonas Kaufmann



Plan A - Was würdest du tun

Sondervorstellung zum Start am 09.12., 18:45 Uhr, Gloria

Digitales Live Filmgespräch mit Hauptdarsteller August Diehl und weiteren Gästen

Moderation: Knut Elstermann

Eine unfassbare, beinahe unbekannte und wahre Geschichte, die gleichermaßen berührt und schockiert. 1945 plant eine Gruppe Holocaust-Überlebender die größte Racheaktion der Geschichte: Für jeden ermordeten Juden soll ein Deutscher sterben. Doch kurz bevor der erste Giftanschlag ausgeführt werden kann, wird der Plan aufgedeckt... (Camino)



Route 4

Sondervorstellungen in Heidelberg

am Montag, 20.12.21, 19:00 Uhr im Karlstorkino

am Sonntag, 09.01.22, 11:00 Uhr im Gloria

in Kooperation mit Sea-Eye e.V.

Filmgespräch im Anschluss an den Film

Die Veranstaltung ist ohne Eintritt. Spenden für Sea-Eye e.V. sind erwünscht.

Über 15 Monate hat das Filmteam das Seenotrettungsschiff Alan Kurdi des Vereins „Sea-Eye“ während mehrerer Missionen als Mediateam auf dem Mittelmeer begleitet. Neben zahlreichen bewegenden Momenten auf See entstand auch Material in Ländern wie Niger, Tunesien, Libyen, Italien und Malta. Dieses Material, welches zum größten Teil noch nicht veröffentlicht wurde, den Filmemachern aber sehr am Herzen liegt, wird nun in Form des Dokumentarfilms „Route 4“ der Öffentlichkeit präsentiert



The Lost Leonardo

Preview am Dienstag, 21.12.2021, 19:00 Uhr

Einleitung und anschließendes Filmgespräch mit Prof. Dr. Henry Keazor (Institut für Europäische Kunstgeschichte - Universität Heidelberg)

Es war eine Sensation: Nach fast einhundert Jahren tauchte 2006 erstmals wieder ein neuer Leonardo am Markt auf, der einige Jahre später zum teuersten Gemälde aller Zeiten wurde. Zu schön um wahr zu sein? Vielleicht, wie Andreas Koefoed in seinem Dokumentarfilm „The Lost Leonardo“ zeigt, der die Absurditäten der Kunstwelt mitreißend seziert. (programmkino.de)



GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]