Gloria & Gloriette - Die Kamera











Zum unserem aktuellen Programm

But Beautiful

Nach seinen streitbaren Filmen „We Feed The World“, „Let’s Make Money“ und „Alphabet“ widmet sich der renommierte und vielfach ausgezeichnete Regisseur Menschen, die sich auf den Weg gemacht haben, um eine zukunftsfähige Welt zu gestalten. Seine poetische Hommage vermittelt Zuversicht und motiviert. Der Zuschauer erlebt Frauen ohne Schulbildung, die Solaranlagen für Dörfer auf der ganzen Welt bauen, Permakultur-Visionäre auf La Palma, die Ödland in neues Grün verwandeln und einen österreichischen Förster, der die gesündesten Häuser der Welt entwickelt hat. Und bei allen aufgezeigten Perspektiven fehlt nicht die inspirierende Macht der Musik. Exzellenter Jazz trägt und verbindet die eindrücklichen Bilder. (programmkino.de)


19.11.1918:30GLORIETTE

Human Nature: Die CRISPR Revolution

Sondervorstellung am Sonntag, 10.11.19, 11:00 Uhr mit anschließendem Filmgespräch mit
Prof. Dr. Joachim Wittbrodt
(Entwicklungsbiologe der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg),
Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz (Direktor des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik (IMGB) der Universitäten Heidelberg und Mannheim),
Karla Alex (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg im philosophischen Teilprojekt von COMPASS-ELSI)
und Lars Fischer
(Wissenschaftsjournalist, Redakteur Spektrum der Wissenschaft).

Human Nature: Die CRISPR Revolution ist ein Film über einen der größten wissenschaftlichen Durchbrüche des 21. Jahrhunderts – CRISPR. Extrahiert aus bakteriellen Immunsystemen ermöglicht die Genschere CRISPR-CAS9 in den Händen bahnbrechender Wissenschaftler heute eine nie dagewesene Kontrolle über die grundsätzlichsten Bausteine des Lebens. So öffnen sich Wege, um Krankheiten zu heilen, die gesamte Biosphäre umzugestalten und letztlich auch unsere eigenen Kinder zu designen. Die Setzung ethischer Grenzen hinkt diesem rasanten Fortschritt hinterher. (mindjazz)

19.11.1916:30GLORIETTE

Lara

Es ist Laras sechzigster Geburtstag, und eigentlich hätte sie allen Grund zur Freude, denn ihr Sohn Viktor gibt an diesem Abend das wichtigste Klavierkonzert seiner Karriere. Schließlich war sie es, die seinen musikalischen Werdegang entworfen und forciert hat. Doch Viktor ist schon seit Wochen nicht mehr erreichbar und nichts deutet darauf hin, dass Lara bei seiner Uraufführung willkommen ist. Kurzerhand kauft sie sämtliche Restkarten und verteilt sie an jeden, dem sie an diesem Tag begegnet. Doch je mehr Lara um einen gelungenen Abend ringt, desto mehr geraten die Geschehnisse außer Kontrolle. (StudioCanal)


19.11.1916:00GLORIA
19.11.1920:50GLORIA

Demnächst im Programm

Bitte nach Mitte! – Die Schauspielschule „Ernst Busch“ zieht um

Ab 21.11.2019

Eine Schauspielschule im Umbruch. Ist ein Spiegel der Zeit. Ob Drittes Reich, Gründung der DDR oder die Wende, immer hat das auch Einfluss auf die auszubildenden Schauspieler und Schauspielerinnen. „Die Schauspielschule Ernst Busch“ ist ein Film hinter die Kulissen der Geschichte und unter die Bretter, die die Welt bedeuten. (Moving Angel)



Land des Honigs

Ab 21.11.2019

Beim renommierten Filmfestival von Sundance wurde „Land des Honigs“ 2019 als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Die Ehre haben sich die mazedonischen Filmschaffenden Tamara Kotevska und Ljubomir Stefanov nicht nur mit der zeitgeistigen Thematik rund um das fragile Verhältnis der Menschen zur Natur verdient, sondern insbesondere mit der poetischen Machart ihres fein beobachteten und unaufgeregten Langfilmdebüts. (programmkino.de)



Official Secrets

Ab 21.11.2019

Die Britin Katharine Gun gehört zu den wichtigsten Whistleblower*innen unserer Zeit: Vor 16 Jahren riskierte sie alles, um die Irak-Invasion abzuwenden. OFFICIAL SECRETS erzählt die packende, mutige Geschichte der Übersetzerin, die Unrecht nicht einfach hinnehmen wollte und unter größtmöglichen Konsequenzen für sich und ihr engstes Umfeld die Wahrheit ans Licht brachte. (Entertainment One)



Pferde stehlen

Ab 21.11.2019

Die Schönheit Norwegens kann manchmal schmerzen. Dabei sucht Trond nur die Einsamkeit, als er in das kleine Dorf im Wald zieht. In dieser Idylle erkennt er in seinem Nachbarn einen alten Bekannten aus Jugendtagen wieder. Plötzlich sind da all diese Erinnerungen an jenen Nachkriegssommer, als Trond 15 Jahre alt war und mit seinem Vater mehrere Wochen beim Holzfällen im Wald verbrachte. Ein Sommer, in dem er mit einem Freund Pferde stahl und die Liebe entdeckte. Der Sommer, in dem auch ein Kind starb, der Freund verschwand und Geheimnisse seines Vaters ans Licht kamen... (MFA)



Zoros Solo

Geplant ab 21.11.2019

Der 13-jährige Zoro (Mert Dincer) möchte seinem in Ungarn festsitzenden Vater endlich zur Flucht nach Deutschland verhelfen. Aber dafür muss der halbstarke Afghane ausgerechnet Mitglied eines christlichen Knabenchors werden und es mit der frustrierten Chorleiterin Frau Lehmann (Andrea Sawatzki) aufnehmen... (NFP)



Much Loved

Am 24.11.2019

Sondervorstellung in Kooperation mit AG Heidelberger Frauenverbände und –gruppen anlässlich des "Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen"

am Sonntag, 24.11.19, 11:00 Uhr

Mit Filmgespräch im Anschluss an die Vorstellung

Auch wenn er meist, wenn überhaupt, nur verschämt behandelt wird, gibt es natürlich auch in der arabischen Welt Sex - und vor allem Prostitution. Dieses Tabu-Thema geht der in Paris geborene, aus Marokko stammende Regisseur Nabil Ayouch in "Much Loved" an, der sein Thema in Wort und Bild so drastisch darstellt, dass er in Marokko verboten wurde. (programmkino.de)



Aretha Franklin: Amazing Grace

Ab 28.11.2019

Es ist die erfolgreichste Gospel-Platte aller Zeiten: „Amazing Grace“ ein Doppelalbum, dass die Soul-Legende Aretha Franklin 1972 aufnahm. Was viele nicht wussten: Die Aufnahmen in einer Kirche in Los Angeles wurden gefilmt, doch erst jetzt ist das vor allem historisch und musikalisch sehenswerte Material als „Aretha Franklin: Amazing Grace“ zu sehen. (programmkino.de)



Nur die FĂĽĂźe tun mir leid - 900km Jakobsweg

Geplant ab 28.11.2019

Sondervorstellung am Sonntag, 01.12.2019, 17:00 Uhr, Gloria

Wir begrüßen die Regisseurin + Protagonistin Gabi Röhrl

Vorverkauf läuft!

Ungewöhnlich und authentisch – Gabi Röhrl nimmt Sie mit auf den Jakobsweg – den Camino Francés. Verfolgen Sie in diesem Dokumentarfilm eine spannende Reise, auf der immer DER WEG Hauptdarsteller bleibt. Erleben Sie kleine und große Glücksmomente, grandiose Landschaften und interessante Begegnungen mit Menschen. Kommen Sie mit auf einen außergewöhnlichen Weg bis „ans Ende der Welt“. (MFF)



Wider den Albtraum Gesellschaft getanzt - Johann Kresnik und sein Choreographisches Theater

Am 15.12.2019

Gedenkveranstaltung zum 80. Geburtstag von Johann Kresnik, die wir in Zusammenarbeit mit Theater und Orchester Heidelberg am Sonntag, 15.12.2019, 11:00 Uhr. anbieten.

Regie: Rudij Bergmann
Dokumentarfilm
Länge: ca. 44 Min.

Der in Mannheim lebende Kunstkritiker und Filmemacher Rudij Bergmann (bekannt durch die Kunstsendung BERGMANsART) hat Johann Kresnik über viele Jahre bei seiner Arbeit mit der Kamera begleitet insbesondere in seiner Zeit am Stadttheater Heidelberg. „Der Film von Rudij Bergmann versucht sowohl den künstlerischen als auch den persönlichen Lebensweg - beide oft eng verbunden - dieses ungewöhnlichen Choreographen nachzuzeichnen, der seinen politisch-aufklärerisch orientierten Ansichten über die Jahrzehnte treu geblieben ist“. (staatsoper.de)





GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]