Gloria & Gloriette - Die Kamera











Zum unserem aktuellen Programm

24 Wochen

Sondervorstellung am Freitag, 23.09.2016, 19:00 Uhr, Kamera.

Wir begrüßen die Regisseurin Anne Zohra Berrached.

Ein Film mit großer Strahlkraft und voll emotionaler Wucht: Die Geschichte von Astrid, die sich entscheiden muss, ob sie ein wahrscheinlich schwerbehindertes Kind zur Welt bringen will, ist nicht nur herausragend gespielt, sondern in der Verbindung von Spielfilm, Improvisation und Dokumentation ein extrem intensives Werk, das viele Fragen stellt und nur einige beantworten kann. Julia Jentsch und Bjarne Mädel spielen als Paar überragend natürlich und authentisch, jeder für sich und beide gemeinsam. Sie werden unterstützt von einer überaus beweglichen Kamera und von einer Regie, die mehr beobachtet als dirigiert. Weder tränenselig noch schnulzig, geht der Film absolut unter die Haut und ans Herz. (programmkino.de)

01.10.1616:30DIE KAMERA
01.10.1619:00DIE KAMERA

Nebel im August

Unter den vielen Verbrechen des NS-Regimes ist die Euthanasie ein Thema, dass bislang in der öffentlichen Wahrnehmung noch weniger präsent ist und auch in den zahllosen Filmen über das Dritte Reich bislang eher Randaspekt war. Diese Lücke versucht nun Kai Wessel mit seinem Film "Nebel im August" zu schließen: Ein bewegender Film, der exemplarisch die tragische Geschichte eines 13jährigen Jungen erzählt, der Opfer dieses grausigen Systems wurde. (programmkino.de)


01.10.1616:00GLORIETTE
01.10.1618:50GLORIA

Toni Erdmann

OSCARS® 2017: TONI ERDMANN vertritt Deutschland im Rennen um den Besten nicht-englischsprachigen Spielfilm

Cannes 2016 Fipresci-Preis der Internationalen Filmkritik

Zum Niederknien: Maren Ade puzzelt ihre feine Familiendramödie zu einer wunderbar intelligenten Geschichte. Die Story von der Karrierefrau Ines (Sandra Hüller) und ihrem einfallsreichen Vater (Peter Simonischek) ist nicht nur ungewöhnlich, sondern sie zeigt den Kampf der Generationen als liebevoll ironische Herausforderung für beide Seiten. Wie in einem schüchtern startenden Pas de deux kreisen Vater und Tochter umeinander, befehden sich und lieben sich doch. Das ist allerschönstes Kino – spannend, witzig und manchmal ein bisschen ergreifend! (programmkino.de)

01.10.1620:20GLORIETTE

Tschick

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz. Die Geschichte eines Sommers, den wir alle einmal erleben... Der beste Sommer von allen! (Studiocanal)


01.10.1616:50GLORIA
01.10.1621:30GLORIA

Demnächst im Programm

Auf einmal

Ab 06.10.2016

Ein teuflisch guter Film, der in perfide kleinen Schritten von Macht, Ohnmacht und Anpassung erzählt: Auf einmal ist alles anders, denn nur aufgrund des Verdachts, dass er vielleicht den Tod eines Menschen hätte verhindern können, wird der angepasste Banker Karsten aus der Gemeinschaft seiner idyllischen Heimatstadt verstoßen. Ob er seine Unschuld beweisen kann, ist ebenso unklar wie die Frage, ob er vielleicht doch Schuld auf sich geladen hat. Aslý Özge hat einen fein ziselierten, sehr sanften Psychothriller geschrieben und inszeniert, der in jeder Beziehung positiv überrascht. Mit scharfem Blick und tiefgründiger Spannung entlarvt sie die Scheinheiligkeit der deutschen Saubermanngesellschaft. Das ist spannende und anspruchsvolle Unterhaltung – mit einem wirklich coolen Schluss. (programmkino.de)



Meine Zeit mit Cézanne

Ab 06.10.2016

Preview am Sonntag, 02.10.2016, 16:30 Uhr.

Wir begrüßen unsere Besucherinnen und Besucher mit kleinen Überraschungsgeschenken zum Film.

Die Geschichte der stürmischen Freundschaft zweier Genies, die ausziehen, um ihre Welt auf den Kopf zu stellen: Paul Cézanne und Émile Zola. Getränkt in den magischen Farben der Provence zeichnet MEINE ZEIT MIT CÉZANNE dabei das Porträt einer ganzen Epoche, bildgewaltig inszeniert und hochkarätig besetzt. (Prokino)



European Art Cinema Day 2016

Am 09.10.2016

Am 09. Oktober findet in diesem Jahr zum allerersten Mal der „EUROPEAN ART CINEMA DAY“ statt. Mehr als 1.000 europäische Kinos werden an diesem Tag mit Previews, Kinderfilmen und echten Perlen der europäischen Filmgeschichte die Vielfalt europäischen Filmschaffens feiern. Der europäische Film und das Kino spiegeln in besonderer Weise die kulturelle, soziale und sprachliche Diversität unseres Kontinents wieder. Der „European Art Cinema Day“ will diesen Wert hervorheben und durch innovative Aktionen ein breites Publikum von Filmkunst und Kino begeistern.

Und auch wir in Heidelberg wollen uns daran beteiligen. Den Tag im Zeichen des Europäischen Kinos feiern wir zusammen mit unseren Besucherinnen und Besuchern im Gloria – Kino mit einem vielfältigen, cineastischen Programm.





Welcome to Norway

Ab 13.10.2016

Preview am Sonntag, 09.10.2016,
anlässlich des "EUROPEAN ART CINEMA DAY".

Eine charmante, schwarzhumorige Komödie mit Schnee und Tiefgang: Es geht um einen verkrachten Hotelier, der sich durch die Unterbringung von Flüchtlingen sanieren will. Rune Denstad Langlo ist eine erfreulich ironische und dennoch liebenswerte Geschichte gelungen, die zeigt, wie aus einem Rassisten ein mitfühlender Mensch wird. Die Geschichte ist vollgepackt mit originellen Einfällen und kleinen Nebenstorys – ein unterhaltsamer Film, der mit einem frostigen Willkommen beginnt und in Herzlichkeit endet. (programmkino.de)



Die Tänzerin

Ab 03.11.2016

Preview am Sonntag, 09.10.2016,
anlässlich des "EUROPEAN ART CINEMA DAY".

Niemand hätte ahnen können, dass Loïe Fuller (Soko), die Tochter eines Rodeoreiters irgendwo aus dem amerikanischen Westen, zum Star der Belle Époque in Europa werden würde. Unter Metern von Seide, die Arme verlängert durch Holzstäbe, erfand sie ihren Körper auf der Bühne jeden Abend neu und verzauberte das Publikum mit ihrem revolutionären Tanzstil. Mit ihrem magischen Serpentinentanz aus Stoff und Licht wird sie zum neuen Stern am Pariser Nachthimmel und in den Folies Bergère gefeiert, wie keine zweite Künstlerin ihrer Zeit. Ihr schonungsloser Köpereinsatz und das blendende Licht der Bühne schwächen sie zunehmend, doch vom Perfektionismus getrieben, gibt Loïe nicht auf. Unterstützung findet sie in ihren Bewunderern. Der melancholische Adlige Louis (Gaspard Ulliel) fasziniert sie und wird zu einem Seelenverwandten. Die sanfte Gabrielle (Mélanie Thierry) erdet und umsorgt sie. Die junge, grazile Tänzerin Isadora Duncan (Lily-Rose Depp) beflügelt sie, aber bringt sie auch fast um ihren Verstand. Am Ende muss Loïe ihren Weg alleine gehen, um ihren persönlichen Traum zu leben: das Publikum der Pariser Oper mit ihrem Tanz zu betören. Ein außergewöhnliches Schicksal, ein einzigartiges Leben, eine Frau, die ihrer Zeit voraus war! (Prokino)



Angels in Notting Hill

Ab 10.11.2016

Preview am Sonntag, 09.10.2016, engl. OV
anlässlich des "EUROPEAN ART CINEMA DAY".


WELTURAUFFÜHRUNG am 10.11.2016 in London und HEIDELBERG
in Anwesenheit des Regisseurs MICHAEL PAKLEPPA

Christopher Lee stars twice in his last film, a magical urban fairytale about angels, humans and human angels. Lee delivers two brilliant voice performances as the boss of the universe and Mr. President, a sarcastic toy dog. A surreal, poetic love story between a short-tempered young angel trainee and her stubborn client, a lonely dreamer in Notting Hill. Her mission is to rescue him, but he falls in love with her. Life gets out of control. Now miracles happen every day and nothing is what it seems - not even the angel herself. (the-last-unicorn.net)

Gleich zweimal glänzt Christopher Lee in seinem letzten Film, einem magischen Großstadt-Märchen über Engel, Menschen und menschliche Engel. Virtuos leiht Lee zwei Figuren seine Stimme: Dem 'Chef des Universums' und 'Mr. President', einem sarkastischen Spielzeughund. In der surrealen Liebesgeschichte begegnen sich ein unbeherrschter junger Engel in Ausbildung und ihr dickköpfiger Klient, ein einsamer Träumer, in Nottinghill. Eigentlich ist es ihre Mission, ihn zu beschützen, er aber verliebt sich in sie. Das Leben gerät außer Kontrolle. Plötzlich ereignen sich jeden Tag Wunder und nichts ist wie es scheint - nicht einmal der Engel selbst.





GLORIA FTB GmbH, Heidelberg. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum]