Gloria & Gloriette - Die Kamera











Zum unserem aktuellen Programm

Ein Licht zwischen den Wolken

Die Geschichte vom Hirten, der, ohne es zu wissen oder zu wollen, zum Propheten wird, bringt fein komponierte, sanfte Bilder von urwüchsiger Schönheit aus der Bergwelt Albaniens und bietet in feiner Beiläufigkeit einige unbequeme Wahrheiten zum Gesamtzustand der Menschheit – das Beste vom Besten für anspruchsvolle Kinofans: ein wunderschöner Film! (programmkino.de)


22.09.1918:50GLORIETTE

Geliebte Clara

Sondervorstellungen anlässlich des 200. Geburtstags von Clara Schumann an folgenden Terminen:
Sonntag, 22.09.19, 11:30 Uhr
Sonntag, 29.09.19, 11:30 Uhr

Für Johannes Brahms und Robert Schumann war sie der Mittelpunkt der Welt: Clara Schumann. Im Jahr 1850 ist die berühmte Pianistin und Komponistin Clara Schumann (Martina Gedeck) mit ihrem Mann Robert Schumann (Pascal Greggory) und ihren Kindern auf dem Weg nach Düsseldorf. Nach vielen anstrengenden Jahren auf Tournee will Robert dort eine feste Stelle als städtischer Musikdirektor antreten. Doch nach ihrem letzten Konzert in Hamburg lernt Clara den 14 Jahre jüngeren Johannes Brahms (Malik Zidi) kennen, dessen Talent auch ihren Mann begeistert. Aber Brahms ist nicht nur Claras Virtuosität am Klavier verfallen... (StudioCanal)

22.09.1911:30GLORIETTE

Systemsprenger

Sondervorstellung am Mittwoch, 25.09.2019, 19:30 Uhr
Wir begrĂĽĂźen die Regisseurin Nora Fingscheidt

Vorverkauf läuft

Deutschlands OSCAR® - Beitrag 2020:
Kategorie: „Bester fremdsprachiger Film“

Einen eindrucksvollen, intensiven Debütfilm zeigte Nora Fingscheidt im diesjährigen Wettbewerb der Berlinale und wurde dafür mit dem Alfred-Bauer-Preis (Silberner Bär) ausgezeichnet. Erzählt wird von der neunjährigen Benni, die durch ein früh erlittenes Trauma kaum zu bändigen ist, mit Folgen für alle Beteiligten, die die junge Helena Zengel in einer erstaunlichen Performance spürbar werden lässt. (programmkino.de)

22.09.1918:10GLORIA
22.09.1920:40GLORIA

Ăśber Grenzen

Vier Zeitzonen, 18 Länder, 117 Tage, 18.046 Kilometer: Es ist eine Mammutreise, die Margot Flügel-Anhalt (64) durch Osteuropa und Zentralasien antritt – allein auf einem kleinen Motorrad... (streetsfilm)


22.09.1918:30DIE KAMERA

Demnächst im Programm

Gelobt sei Gott

Ab 26.09.2019

Sondervorstellung am Mittwoch, 02.10.19
Filmgespräch mit Herrmann Bunse (ehem. Pastoralreferent)

Alexandre lebt mit Frau und Kindern in Lyon. Eines Tages erfährt er per Zufall, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, immer noch mit Kindern arbeitet. Er beschließt zu handeln und bekommt bald Unterstützung von zwei weiteren Opfern: François und Emmanuel. Gegenseitig geben sie sich Kraft und kämpfen gemeinsam dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen. Ihr Widerstand formiert sich und wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist... (Pandora)



Nurejew - The White Crow

Ab 26.09.2019

Preview am Sonntag, 22.09.19, 11:30 Uhr

Beruhend auf wahren Ereignissen, erzählt Regisseur und Darsteller Ralph Fiennes (DER ENGLISCHE PATIENT) in Nurejew – THE WHITE CROW die unglaubliche Geschichte der sowjetischen Ballettle- gende Rudolf Nurejew. Gedreht auf 16mm leben in atmosphärischen Bildern die bewegten 60er Jahre wieder auf. Die Rolle Nurejews interpretiert eindrucksvoll der ukrainische Weltklasse-Ballett- tänzer Oleg Ivenko. (Alamode)



Deutschstunde

Ab 03.10.2019

Mit DEUTSCHSTUNDE hat Regisseur Christian Schwochow („Bad Banks“, PAULA) einen der großen Welterfolge der deutschen Literatur verfilmt. Siegfried Lenz’ 1968 erschienener Roman thematisiert Repression und die Zerstörung menschlicher Beziehungen in einem autoritären System – und ist in Zeiten, in denen antidemokratische Tendenzen weltweit zunehmen, bestürzend aktuell. (WildBunch)



Skin

Ab 03.10.2019

Nicht erst seit dem Vorfall in Charlottesville 2017 ist vom Vormarsch der Neo-Nazis in Amerika die Rede. Da kommt Guy Nattivs Film „Skin“ genau richtig, der von einem langjährigen Mitglied einer rechten Vereinigung erzählt, der sich nur langsam lösen kann. Vor allem die beeindruckende Performance von Jamie Bell macht das Aussteiger-Drama sehenswert. (programmkino.de)



Human Nature: Die CRISPR Revolution

Am 10.11.2019

Sondervorstellung am Sonntag, 10.11.19, 11:00 Uhr mit anschließendem Filmgespräch mit
Prof. Dr. Joachim Wittbrodt
(Entwicklungsbiologe der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg),
Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz (Direktor des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik (IMGB) der Universitäten Heidelberg und Mannheim),
Karla Alex (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg im philosophischen Teilprojekt von COMPASS-ELSI)
und Lars Fischer
(Wissenschaftsjournalist, Redakteur Spektrum der Wissenschaft).

Human Nature: Die CRISPR Revolution ist ein Film über einen der größten wissenschaftlichen Durchbrüche des 21. Jahrhunderts – CRISPR. Extrahiert aus bakteriellen Immunsystemen ermöglicht die Genschere CRISPR-CAS9 in den Händen bahnbrechender Wissenschaftler heute eine nie dagewesene Kontrolle über die grundsätzlichsten Bausteine des Lebens. So öffnen sich Wege, um Krankheiten zu heilen, die gesamte Biosphäre umzugestalten und letztlich auch unsere eigenen Kinder zu designen. Die Setzung ethischer Grenzen hinkt diesem rasanten Fortschritt hinterher. (mindjazz)





GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]